Berlin (epd). Eine App mit dem Titel «Willkommen bei Freunden» können freiwillige Flüchtlingshelfer jetzt herunterladen. Sie zeige an, welche Hilfe Kommunen und Initiativen bundesweit aktuell brauchen, teilte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung am Montag in Berlin mit. Mit wenigen Klicks könnten passende Einsatzmöglichkeiten gefunden werden. Einige Gesuche gebe es schon, darunter aus Sachsen. Bei der App könnten Helfer vor Ort angeben, wo und wie sie unterstützen wollen. Angezeigt werde zudem, welche Hilfsorganisationen in den jeweiligen Regionen eine Unterstützung suchen, hieß es. Der konkrete Bedarf an Hilfe habe sich in den vergangenen Monaten stark verändert. Freiwilliges Engagement funktioniere am besten, wenn Helfer und Flüchtlingsinitiativen «schnell und bedarfsorientiert zusammen kommen». Die App entstand in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und in Kooperation mit den bereits bestehenden Hilfeportalen «Helpto», «ichhelfe.jetzt» und «clarat». Ziel sei eine stärkere Vernetzung der Freiwilligenlandschaft in Deutschland. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) betonte zum Weltflüchtlingstag am Montag, wie wichtig der Einsatz von ehrenamtlichen Helfern ist. In Fällen, wo über die kostenlose App zunächst nichts Passendes an Hilfsmöglichkeiten gefunden wird, könnten die Freiwilligen über ihr Handy informiert werden, wenn wieder Bedarf besteht. Für Helfer ohne Smartphone seien alle Funktionen der App auch online über die Webseite abrufbar.epd ost kr phi

Freundlicher Gruss

Alexa Lamberz

Pressesprecherin

DIE LINKE. Fraktion im Landtag von Brandenburg

                                                                                      Home/Facebook/Twitter

Mobil: 0172 / 319 75 19
Telefon 0331 / 966 15 37

Mail: pressestelle@linksfraktion-brandenburg.de